2006 - Das Jahr 2006 - Die Sache mit der Mehrwertsteuer

SoftENGINE CeBIt 2006 - erstmals zweistöckig

2006 ist das Jahr der Informatik. Und das des deutschen Sattelschweins. Im Sommer scheitert Deutschland bei der „WM dahoam“ im Halbfinale gegen Italien – und wird am Ende Dritter. Etwa zur gleichen Zeit ruft die Stadt New York erstmals in ihrer Geschichte den Hitzenotstand aus. Bei über 40 Grad glühen die Klimaanlagen und der „Big Apple“ bekommt ein massives Stromproblem. Der Wirtschaftsteil der Zeitung ist in diesem Jahr selbst für Kinder interessant: Erst kauft Walt Disney das Trickfilmstudio Pixar, dann bringt Nintendo die Spielkonsole Wii auf den Markt. Alles hätte so schön sein können – doch dann erhöht die Bundesregierung die Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent.
SoftENGINE erhöhte dagegen nur den Messestand auf der CebIT von einen auf zwei Stockwerke!

Wenigstens BüroWARE-Anwender können sich entspannt zurücklehnen: Bereits zur SYSTEMS im Herbst 2006 ist die Software startklar für den neuen Steuersatz. Auch in anderen Bereichen legt BüroWARE deutlich zu: 2006 kommt die erste mehrsprachige Programmversion auf den Markt. Mit der Anbindung an die E-Commerce-Lösung „OXID“ stärkt SoftENGINE die eigene Marktposition im Versand- und Online-Handel.

Die Zahl der Branchenlösungen wächst derweil munter weiter. „BüroWARE Textil“ greift beispielsweise die Anforderungen von Textilwirtschaft und Textilhandel auf. Auch hinter den Kulissen ist 2006 ein erfolgreiches Jahr: Die Zahl der Vertriebs- und Kooperationspartner steigt – mit an Bord: Branchengrößen wie Lufthansa Systems.

Die alljährliche Roadshow startet in diesem Jahr auf der Ostsee-Insel Rügen und führt durch 36 Städte. Und auf dem traditionellen Sommerevent feiern mehr als 300 SoftENGINE-Partner.