softTRADE GmbH

Gründungsjahr: 2002
Anzahl Mitarbeiter: 8
Anzahl Arbeitsplätze: 8
Branche: ERP-Lösungspartner für Baumaschinen-, Vermietungs- und Baumarktbranche
Homepage: www.softtrade.de

Anschrift:

Team SoftTRADE

Wellastraße 16
36088 Hünfeld
Telefon: +49/6652 / 99237 - 0 Telefax: +49/06652 / 99237 - 29 E-Mailadresse: info@softtrade.de

Selbstdarstellung:

SoftTRADE ist 2002 aus der IT-Abteilung des Handelshauses Siebert (www.siebert-huenfeld.de) in Osthessen hervorgegangen. Durch das Einführungsprojekt BüroWARE im Jahre 1997 wurden eigene Entwicklungsressourcen aufgebaut und alle Funktionen mit hohem Praxisbezug hergesetzt. Die unmittelbare Nähe zwischen Anwendung und Programmierung stellt damit ein Qualitäts-Merkmal für die Tätigkeit von softTRADE dar. Dies zeigt sich konkret in den Branchenlösungen BüroWARE HOBAS (für Baumärkte, Baustoffhandel) und BüroWARE RENT (Baumaschinen-Vermietung, -Handel und –Service) als auch in vielen individuellen Lösungen. Über 50 Bestandskunden werden aktuell von softTRADE mit 8 Mitarbeitern bundesweit betreut. Fast alle Mitarbeiter haben eine Doppelqualifikation, indem Sie selbst einmal in den Betrieben der Baumaschinen- bzw. Baumarktbranche als Anwender gearbeitet haben und gleichzeitig über Umsetzungs-Knowhow mit BüroWARE verfügen.

Wettbewerbsvorteil:

Wir sehen den Hauptvorteil des Einsatzes des BüroWARE-ERP-Systems in der Möglichkeit, optimale Geschäftsabläufe zu gestalten. Dabei können wir nicht nur konkret Produktivitätsvorteile und Kostenvorteile erzielen (z.B. ersparte die Einführung der „Mobile Datenerfassung“ nachweislich € 300,- pro Monat), die sich für unsere Kunden schnell amortisieren. Auch ergeben sich Vorteile, weil Mitarbeiter nicht nur effizienter, sondern auch zufriedener arbeiten und damit sicher auch ein Baustein für den Unternehmenserfolg gegeben ist. Besonders groß ist der Vorteil, wenn in unseren Branchenlösungen, eine Fülle von Funktionen unsere Anwender an vielen Stellen des Programms ideal unterstützen. Dort potenzieren sich die positiven Effekte.

Warum haben Sie sich für die kaufmännische Organisation von SoftENGINE entschieden?

Wir haben im Vorfeld einige Lösungen genau „unter die Lupe“ genommen. BüroWARE war zum damaligen Zeitpunkt die ERP-Software auf dem Markt, die durch einen hohen Grad an individueller Anpassbarkeit die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bot. Diese Flexibilität, durch die wir auf die Dynamik in den Firmen reagieren konnten, in Kombination mit einer Breite von Grundmoduln WAWI, CRM, FIBU etc.. gab für uns den Ausschlag. Denn dies entsprach unserem Credo, dass eine langfristige Partnerschaft im ERP-Bereich für den Kunden und uns Zukunftsfähigkeit und Kostenvorteile ermöglicht.

Wie haben Sie vorher gearbeitet?

Mit einer selbstprogrammierten Lösung unter Cobol.

Was hat Sie veranlasst sich nach einer neuen Lösung umzusehen?

Es gab keinen Support mehr für die Lösung, außerdem stand die Jahrtausendwende an. So gingen wir auf die Suche nach einem System, das weitgehend die Vorteile unserer aktuellen Lösung abdeckte, neue Wünsche erfüllte und vor allem auch das Potential hatte, neue Anforderungen der kommenden Jahre dynamisch mit zu gestalten.

Mission-Statement über die kaufmännische Software:

„Praxisgerechte ERP-Lösungen“ ist ein Versprechen an unsere Kunden und der Anspruch an uns selbst. Durch die individuelle Anpassbarkeit der BüroWARE können wir dieses Versprechen unseren Kunden gegenüber einhalten. Lösungen, die auf das jeweilige Unternehmen optimal zugeschnitten sind, schaffen eine vertrauensvolle Verbindung und Zufriedenheit bei unseren Kunden und uns. Ein wichtiger Teils des Lohns für unsere Arbeit.

Mission-Statement über SoftENGINE:

Eine dynamische ERP-Plattform lebt auch von dynamischen, zukunftsweisenden Ideen der Geschäftsführung. Durch die Entwicklung der WEBWARE zeigt SoftENGINE, dass Sie aktiv den ERP-Markt mit gestalten will.

Kernaussage:

Die Software bietet eine gute Kombination aus grundsätzlicher Funktionsbreite und der Möglichkeit Tiefenfunktionen einfach zu integrieren. Ein machtvolles Werkzeug.