SoftENGINE - kaufmännische Software-Lösungen / ERP für Windows und Web: WAWI, ANBU, FIBU, CRM, PPS  |  Kaufmännische Software

ERP Blog: BüroWARE & WEBWARE ERP

Dienstag, 4. Oktober 2016



Projektbegleitung Pfannenschmidt

Vor knapp einem Monat haben wir begonnen die Firma Pfannenschmidt bei der Umstellung von BüroWARE auf WEBWARE zu begleiten.

Die Urlaubssaison ist vorbei und das ERP-Projekt befindet sich im letzten Drittel der Umsetzungsphase. ERP-Spezialist Carsten Palleske hat mittlerweile den größten Teil der Masken überprüft und korrigiert. "Das meiste haben wir wohl hinter uns. Allerdings weiß man nie so genau, auf welche Herausforderungen man noch treffen wird. Es reicht, wenn ein Rahmen bei der Übernahme des Layouts nicht stimmt ? schon sind manuelle Anpassungen erforderlich", gibt Carsten Palleske zu bedenken. Dafür zu sorgen, dass die Parameter stimmen und die Zahnräder nahtlos ineinandergreifen, sei echte Fleißarbeit. Dem pflichtete Softwarepartner Horst Kragh bei: "Der Teufel steckt meist im Detail. Ein gutes Beispiel ist der administrative Bereich: BüroWARE war bislang so eingestellt, dass die Anwender über ihr Windows-Passwort automatisch auch Zugang zur Unternehmenssoftware erhielten. Sie mussten sich also kein zweites Mal einloggen. WEBWARE setzt hingegen aus Sicherheitsgründen standardmäßig auf getrennte Anmeldungen. Um das anzupassen müssen wir jeden einzelnen der rund fünfzig Accounts öffnen und korrigieren. Kein Problem, aber zweitaufwendig." Zudem gelte es, bestimmte Spielräume zu beschränken, sodass Anwender zum Beispiel nicht selbstständig ihre Passwörter ändern können. Froh ist Horst Kragh, dass sich sämtliche BüroWARE-Funktionen in WEBWARE übernehmen lassen: "Das ist eine echte Erleichterung. Bislang haben wir noch keine Stelle gesehen, an der das nicht geklappt hätte."
Der Terminplan für die Umstellung wird sich nach aktuellem Stand leicht verzögern ? auf Mitte Oktober. "Die Erfahrung lehrt uns: je genauer wir im Vorfeld testen, desto weniger kann später im Live-Betrieb schiefgehen. Eine flexible Zeitplanung für die Umstellung ist daher wichtig", meint Carsten Palleske. So bleibt auch noch genügend Zeit, um nebenbei Server und Virtualisierungstechnik weiter zu optimieren.